Sonntag 

Gestern hatte ich noch einen FA... das musste ja so kommen!
Ich kann nicht einen Tag mehr hungern, ohne dass ich sofort einen FA bekomme... mann!
Ich bin so schlecht und undiszipliniert, sowas hat die Welt noch nich gesehen! ... Und geritzt habe ich mich auch schon wieder... dabei wollte ich doch damit aufhören....

 

19.8.07 13:20


Samstag

Huhu alle miteinader!
Also das hier ist mein neuer Blog und auch das womit ich heute den Tag verbracht habe. Tja ich bin da wohl noch nich so die Erfahrenste >.<
An sonsten hab ich gegessen... noch schlimmer und in ein paar Tagen kommt ER schon wieder zurück.
ER... ich glaube das ist das erste worüber ich euch in meinem Leben aufklären muss: ER (seinen Namen werde ich hier nicht nennen), das ist der Junge in den ich schon seit über 2 Jahren verliebt bin. Wegen ihm habe ich überhaupt mit dem abnehmen angefangen und ich glaube er ist der einzige Grund für mich zu leben. Ich weiß, dass meine verbindung zu ihm etwas seltsam ist glaube ich... eigentlich ist er mein bester Freund und ich seine beste Freundin, aber für mich ist er viel mehr. Auch wenn ich weiß, dass er nie in mich verliebt sein wird.
Ich brauche ihn. Wenn er nicht mehr da wäre würde meine Welt zusammenbrechen. Das ist auch der Grund warum ich in letzter Zeit aufgehört habe, mir zu wünschen, dass wir zusammenkommen. Ich habe den Eindruck, dass in unserem Alter (14) sowieso die meisten Beziehungen viel weniger lange halten als gute Freundschaften. Dann verzichte ich lieber auf seine Liebe und habe dafür eine größere Chance ihn nicht zu verlieren... wie gesagt, das was ich für ihn emfinde ist glaube ich schon etwas komisch...
Und für ihn will ich perfekt sein, damit es keinen Grund mehr gibt warum er mich allein lassen könnte...
Manchmal wird mir richtig schlagartig bewusst, dass diese Sache irgendwie krankhaft ist, wie jetzt zum Beispiel o.O
(kennt irgendjemand sowas???)
Also damit wollte ich nur sagen: Wundert euch nicht, wenn ich euch ständig mit diesem Typ zuquatsche >__<

heute gegessen

-morgens:     1 Kiwi                          -->   60 kcal
-mittags:      1 Maiskolben                --> 260 kcal
                  150 g Cocktailtomaten   -->   30 kcal
-nachmittag:  1 Activia                       --> 115 kcal
-abends:      1 Brötchen (trocken)       --> 130 kcal

-gesamt:                                              595 kcal

 

18.8.07 19:57


 

Erlaube mir mich vorzustellen. Mein Name, oder wie ich von sogenannten "Ärzten" genannt werde, ist Anorexie. Mein vollständiger Name ist Anorexia Nervosa, aber du kannst mich Ana nennen.
Hoffentlich werden wir gute Freunde.
In der nächsten Zeit werde ich viel Zeit in dich investieren und ich erwarte das Gleiche von dir.
In der Vergangenheit hast du mitbekommen wie deine Lehrer und Eltern über dich sprachen. Du bist "so
reif", "intelligent", "gibst immer alles" und in dir steckt "so viel Potential". Wohin hat dich das
alles gebracht wenn ich fragen darf?? Nirgendwo hin! Du bist nicht perfekt,
du strengst dich nicht genug an und darüber hinaus verschwendest du deine Zeit
damit mit diesen Freunden zu reden und über sie und das Zeichnen nachzudenken. Dieser Luxus wird dir in Zukunft nicht mehr gestattet sein.
Deine Freunde verstehen dich nicht. Sie sind nicht ehrlich. Früher,
als die Unsicherheit an deinen Gedanken genagt hat und du sie gefragt hast: "Sehe ich fett aus?"
Und sie dir geantwortet haben "Nein, natürlich nicht", wusstest du dass sie lügen.
Nur ich sage dir die Wahrheit. Deine Eltern... lass uns nicht so weit gehen!
Du weisst dass sie dich lieben und dass sie für dich sorgen aber die Sache ist einfach die,
dass sie deine Eltern sind und verpflichtet sind so zu handeln. Ich werde dir jetzt ein Geheimnis verraten.
Tief in ihrem Inneren sind sie von dir enttäuscht. Aus ihrer Tochter, der mit all dem Potential,
ist ein fettes, faules Mädchen geworden, das alles was es hat nicht verdient hat.

Aber ich bin gerade dabei das alles zu ändern. Ich erwarte eine ganze Menge von dir.
Du darfst nicht viel essen. Es wird langsam anfangen. Reduzierung der Fettaufnahme,
Lesen der Nährwertangaben, Junk Food,Frittiertes etc. wird weggelassen.
Für eine Weile wird die Übung einfach sein. Etwas Laufen, vielleicht ein paar Crunches und Sit ups.
Nichts Schweres. Du verlierst vielleicht ein paar Pfunde.
Ich nehme ein bißchen Fett aus diesem Fettbottich deines Bauches.

Aber es wird nicht lange dauern und ich werde dir sagen dass das nicht genug ist.
Ich werde von dir erwarten deine Kalorienaufnahme zu verringern und gleichzeitig mehr Übungen zu machen.
Ich werde dich an deine Grenzen treiben. Du musst es ertragen weil du dich mir nicht widersetzen kannst.
Ich fange an mich bei dir einzunisten. Ziemlich bald bin ich immer bei dir.
Ich bin da wenn du morgens aufwachst und zur Waage rennst.
Die Zahlen werden beides sein - Freund und Feind - und mit rasenden Gedanken
betest du sie mögen niedriger sein als gestern Morgen. Du siehst mit Schrecken in den Spiegel.
Du kneifst dir in das Fett dass da ist und lächelst wenn du dir über die Knochen streifst.
Ich bin da, wenn du den Tagesplan gestaltest. 400 kcal, 2 Stunden Sport.
Ich bin diejenige die ihn ausknobelt, weil spätestens jetzt meine und deine Gedanken Eins werden.
Ich folge dir den ganzen Tag hindurch. Ich der Schule wenn du dich schlecht
konzentrieren kannst gebe ich dir etwas zum Nachdenken. Zähle die Kalorien für den Tag nach.
Es ist zuviel. Ich fülle deinen Kopf mit Gedanken über Essen, Gewicht,
Kalorien und Dinge über die Nachzudenken sicher ist.
Denn jetzt bin ich bereits in dir drin. Ich bin in deinem Kopf, deinem Herzen und deiner Seele.
Die Schmerzen des Hungers die du vorgibst zu spüren bin ich in dir.

Ziemlich bald werde ich dir nicht nur sagen was du mit deinem Essen machen sollst
sondern auch was du die GANZE Zeit über machen sollst, lächeln und nicken.
Zeige dich von deiner guten Seite. Schlage auf diesen fetten Bauch, verdammt,
Gott, bist du eine fette Kuh! Wenn es Zeit fürs Essen ist sage ich dir was zu tun ist.
Ich mache einen Teller Kopfsalat der wie ein Festmahl passend für einen König aussieht.
Reiche das Essen herum. Lass es so aussehen als hättest du etwas gegessen.
Kein Stück... wenn du isst dann wirst du die Kontrolle verlieren. Willst du das?
Wieder eine fette Kuh werden die du einmal warst? Ich zwinge dich Models aus Modemagazinen
anzustarren. Diese perfekt dünnen, verzichtenden Models mit den weißen Zähnen.
Models der Perfektion die dich von den Seiten der Hochglanzmagazine heraus anstarren.
Ich lasse dich erkennen dass du nie wie sie sein kannst. Du wirst immer fett und nie so schön wie sie sein.
Wenn du in den Spiegel schaust werde ich dir das Bild verzerren. Ich werde dir Fettleibigkeit und Scheußlichkeit zeigen.
Ich werde dir einen Sumo-Ringer zeigen wo in Wirklichkeit ein hungerdes Kind ist.
Aber du musst das glauben denn wenn du die Wahrheit kennen würdest könntes du wieder anfangen zu essen
und unsere Beziehung würde zerbrechen.

Manchmal wirst du rebellieren. Du wist das kleine rebellierende, fieberhafte Gefühl das in deinem Körper
zurückgeblieben ist bemerken und du wirst dich runter in die kalte Küche wagen.
Die Kühlschranktür wird sich leise knarrend, langsam öffnen.
Deine Augen werden das Essen streifen dass ich in sicheren Abstand von dir aufbewahrt habe.
Du wirst deine Hände lethargisch, wie in einem Alptraum,
durch die Dunkelheit nach einer Packung Cracker greifen sehen.
Du stopfst sie in dich hinein, mechanisch, nicht wirklich schmeckend aber einfach genießend
dass du etwas gegen mich tust. Du greifst nach einer weiteren Packung, einer weiteren,
einer weiteren, einer weiteren. Dein Magen bläht sich auf und du fängst an lächerlich auszusehen.
Aber du willst nicht jetzt schon aufhören. Und die ganze Zeit schreie ich dich an aufzuhören,
du fette Kuh, du hast wirklich keine Selbstkontrolle, du wirst fett werden.

Wenn es vorbei ist wirst du dich wieder an mich ranklammern,
mich um Rat fragen weil du wirklich nicht fett werden willst.
Du hast eine der Hauptregel gebrochen und du wilslt mich jetzt zurück.
Ich zwinge dich ins Badezimmer, auf deine Knie, du starrst ohne Gefühl in die Kloschüssel.
Deine Finger werden in deinen Rachen gesteckt und nicht ohne eine große Menge Schmerz wird dein Essen herauskommen.
Wieder und wieder wird das wiederholt bis du Blut und Wasser spuckst und du weisst dass
alles raus ist.

Wenn du aufstehst wird dir schwindelig sein. Werde nicht ohnmächtig! Stehe aufrecht!
Du fette Kuh, du verdienst es Schmerzen zu haben. Vielleicht entscheide ich mich bald anders
um dich von dem Gefühl der Ertappung zu befreien. Vielleicht bringe ich dich dazu Abführmittel
zu nehmen und du wirst bis in die frühen Morgenstunden auf dem Klo sitzen mit einem erdrückendem Gefühl in dir.
Oder vielleicht bringe ich dich dazu dich selbst zu verletzen, deinen Kopf gegen eine Wand zu schlagen
bis du schreckliche Kopfschmerzen bekommst. Ritzen ist genau so effektiv.
Ich will dass du dein Blut siehst, wie es deinen Arm hinunter läuft und in diesem Bruchteilder
Sekunde wirst du merken du verdienst ihn, egal welchen Schmerz ich dir gebe.
Du bist deprimiert, besessen vom Schmerz und dem Verletzen. Du greifst nach außen aber niemand wird dich sehen
oder dir zuhören. Wen interessiert´s? Du verdienst es, du hast es selbst über dich gebracht.

Ist das rauh? Willst du nicht dass das mit dir passiert? Bin ich unfair? Ich tue Sachen die dir helfen.
Ich mache es möglich für dich aufzuhören an deine Gefühle zu denken, die die Ursachen für deinen Stress sind.
Gedanken der Wut, Traurigkeit, Niedergeschlagenheit und Einsamkeit können sich verziehen
denn ich fülle deinen Kopf mit dem Kalorienzählen. Ich vernichte deinen Kampf um mit anderen Kindern deines Alters
Zeit zu verbringen. Denn jetzt bin ich deine einzige Freundin. Ich habe eine Schwäche.
Aber wir dürfen keinem davon erzählen. Wenn du dich entscheidest gegen mich zu kämpfen,
jemanden zu erreichen und ihm zu erzählen was ich aus deinem Leben mache, wird alles zusammenbrechen!
Niemand darf es erfahren, niemand kann die Schale brechen mit der ich dich bedeckt habe.
Ich habe dieses dünne, perfekte, beneidenswerte Kind geschaffen. Du bist mein, nur mein.
Ohne mich bist du nichts. Also kämpfe nicht gegen mich! Wenn andere Bemerkungen machen ignoriere sie.
Beschleunige dein Tempo, vergiss sie, vergiss alle die versuchen mich von dir wegzubekommen.
Ich bin dein größter Gewinn und ich habe vor sie von dir fernzuhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Ana

18.8.07 19:22


grundsätzlich halte ich von Stuff wie den 10 Geboten und dem Gesetz etc. nicht sehr viel, ist meiner meinung nach Stuss, kann zwar manchmal motivieren, bringt allerdings Medien ständig dazu sich über Pro Ana aufzuregen. 
Aber das hier find ich total toll, also mir hat's schon oft geholfen

1.1 Hast du eigentlich wirklich psychischen Hunger? Also Magenknurren?

1.2 Wenn ja, dann beschreib doch mal das Gefühl des Hungers.
Ist es nicht schön? Also fühlst du dich nicht leicht und gut damit? Wenn du jetzt etwas essen würdest, dann wäre dieses Gefühl weg, du würdest dich vollgefressen fühlen und würdest jammern, dass du zu fett wirst.

1.3 Empfindest du den richtigen Hunger als etwas angenehmes oder etwas qualvolles?

2.1 Kann es sein, dass dein Hunger psychische Ursachen hat?
Überlege genau, was ist vorgefallen? Streit mit Freunden? Deinen Eltern? Irgendeine stressige Situation gehabt?


2.2 Wenn ja: Willst du für den rest deines Lebens deine Probleme mit Essen kompensieren?!
Du wirst dein Leben lang Probleme haben, das ist einfach so, damit musst du leben. Aber überleg mal, wie fett wirst du dann erst noch werden???

Aufgabe: Mache dir am besten ein heißes Getränk fertig wie Kaffee oder Tee und lese hier erst weiter, wenn du dieses leer getrunken hast. Gut ist auch Gemüsebrühe, evtl. mit Tabasco gewürzt.

3.1 Wenn du pysischen Hunger hattest, wie fühlt er sich an?
Er ist ruhig, oder? Du hast keine Bauchschmrzen mehr vor Hunger, oder?

3.2 Wenn du psychischen Hunger hattest, bist du in den letzten paar Minuten, als du dein heißes Getränk getrunken hast, etwas zur Ruhe gekommen? Hast du überlegt woran es liegen kann, dass du am liebsten fressen würdest?

4.1 Wann hattest du deinen letzten Fressanfall?

4.2 Was hast du alles gefressen? Wie viel Geld hast du investiert?

4.3 Wie ging es dir anschließend?

4.4 Hast du ihn erbrochen?

4.5 War es das Wert?
Ich meine... also du hast dich sicherlich total kacke gefühlt, als du die Kontrolle verloren hast und du nur noch dagesessen und wahllos Nahrungsmittel in dich hineingestopft hast. Hat es dir irgendeine "Erfüllung" gegeben?

Ist es nicht schön? Also fühlst du dich nicht leicht und gut damit? Wenn du jetzt etwas essen würdest, dann wäre dieses Gefühl weg, du würdest dich vollgefressen fühlen und würdest jammern, dass du zu fett wirst. Überlege genau, was ist vorgefallen? Streit mit Freunden? Deinen Eltern? Irgendeine stressige Situation gehabt? Du wirst dein Leben lang Probleme haben, das ist einfach so, damit musst du leben. Aber überleg mal, wie fett wirst du dann erst noch werden??? Mache dir am besten ein heißes Getränk fertig wie Kaffee oder Tee und lese hier erst weiter, wenn du dieses leer getrunken hast. Gut ist auch Gemüsebrühe, evtl. mit Tabasco gewürzt. Er ist ruhig, oder? Du hast keine Bauchschmrzen mehr vor Hunger, oder? 3.2 Wenn du psychischen Hunger hattest, bist du in den letzten paar Minuten, als du dein heißes Getränk getrunken hast, etwas zur Ruhe gekommen? Hast du überlegt woran es liegen kann, dass du am liebsten fressen würdest? Ich meine... also du hast dich sicherlich total kacke gefühlt, als du die Kontrolle verloren hast und du nur noch dagesessen und wahllos Nahrungsmittel in dich hineingestopft hast. Hat es dir irgendeine "Erfüllung" gegeben?

4.6 Wenn ja, dann überlege dir hier und jetzt, was du hättest anders machen können als zu fressen.
Vielleicht bei psychsichem Hunger in dein Tagebuch schreiben, etwas trinken und dich ablenken? Sport treiben?

5.1 Hast du dir eigentlich überlegt, wie deine Zukunft aussehen soll?
Willst du ewig von Fressanfällen heimgesucht werden und dein Ziel niemlas erreichen?

5.2 Was würdest du alles tun um fressen zu können?
Würdest du Ladendiebstahl begehen? Oder würdest du Geld von deinen Eltern klauen? Oder deren Lebensmittelvorräte auffressen?

6.1 Hast du endlich eigesehen, dass es dir überhaupt nichts bringen würde,jetzt etwas zu essen?
Du würdest nämlich deinem Ziel kein einziges Stückchen näher rücken. Du würdest dich nur selber wieder fertig machen. Es würde zu absolut NICHTS führen, außer vielleicht zu einem dicken Hintern oder einer verletzten Speiseröhre oder kariösen Zähnen. Findest du das gut? Es gibt so viele alternativen - aber muss es gerade Essen sein?!

Vielleicht bei psychsichem Hunger in dein Tagebuch schreiben, etwas trinken und dich ablenken? Sport treiben? Willst du ewig von Fressanfällen heimgesucht werden und dein Ziel niemlas erreichen? Würdest du Ladendiebstahl begehen? Oder würdest du Geld von deinen Eltern klauen? Oder deren Lebensmittelvorräte auffressen? Du würdest nämlich deinem Ziel kein einziges Stückchen näher rücken. Du würdest dich nur selber wieder fertig machen. Es würde zu absolut NICHTS führen, außer vielleicht zu einem dicken Hintern oder einer verletzten Speiseröhre oder kariösen Zähnen. Findest du das gut? Es gibt so viele alternativen - aber muss es gerade Essen sein?!

 

18.8.07 19:19


Ich will durchhalten --> sollte man mal gelesen haben... ich fands am ende zum heulen *schon wieder ganz bedrückt werd*
18.8.07 19:12


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de